Botox Kosten

Hyaluronsäure wird oft als das neue Botox® gehandelt. Erfahren Sie mehr über Nebenwirkungen, Kosten und Behandlungen wie Faltenunterspritzungen im Vergleich.

Ist Hyaluron das bessere Botox®?

Aus gesundheitlicher Sicht ist Hyaluronsäure als körpereigene Substanz sicherlich einem Nervenzellenblocker vorzuziehen. Trotzdem wollen wir Sie umfangreich und transparent über Kosten und Wirkung informieren, damit Sie sich ein eigenes Bild machen können, was Sie für Ihre Faltenunterspritzung einsetzen wollen.

Was ist Botox® überhaupt?

Botox® ist ein Bakteriengift, das die Nervenzellen der Muskeln lähmt.
Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der vom Körper selbst produziert wird.

Wie wirkt Botox® und wo wird der Wirkstoff eingesetzt?

Der Wirkstoff Botox wird zur Faltenunterspritzung von tiefen Mimikfalten verwendet. Denn nur wenn die entsprechenden Gesichtsmuskeln sich nicht mehr bewegen, können keine neuen Falten mehr entstehen. Das heißt, der Wirkstoff wirkt indem er die Mukseln unbeweglich macht. Beispiele sind die Zornes- oder Denkerfalten auf der Stirn und Krähenfuß-Falten in der Augregion.

Hyaluronsäure wird für alle Körperregionen eingesetzt, sogar Brustvergrößerungen. Die Wirkungsweise von Hyaluronsäure ist in dem Beispiel sehr gut beschrieben: Falten werden von innen aufgepolstert. Dieser Effekt hält ca. 1-2 Jahre an. Durch das Spritzen von Hyaluronsäure kann genau dosiert und modeliert werden.

Was kostet Botox® im Vergleich zu Hyaluronsäure?

Die Kosten für eine kleine Botox®-Behandlung beginnen bei 100 Euro.
Bei Hyaluronsäure sind die Kosten etwas teurer, genaue Preisinformationen entnehmen Sie bitte der Kostentabelle. Je nach Körperregion varieren die Preise sehr stark.

Vergleich von Hyaluronsäure und Botox

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der selbst vom Körper produziert wird. Botox nicht und wird chemisch / synthetisch hergestellt. Hyaluronsäure muss nicht unbedingt gespritzt werden und kann auch als Kapseln oder Creme angewendet werden, wohin gegen bei Botox immer gespritzt wird. Dass Hyaluronsäure ein natürlicher, körpereigener Stoff ist und daher sehr ungefährlich mit (fast) keinen Nebenwirkungen, ist einer der Gründe, weshalb Hyauronsäure im Bereich Anti-Aging so erfolgreich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten